Exkursion des BWK zur Westnetz-Baustelle

Seit Ende 2018 baut die Fa. Westnetz GmbH über eine Länge von 17,2 km eine 110 kV Erdleitung vom Umspannwerk Osburg zum Umspannwerk Thalfang.

Ein Höhepunkt dieser Baumaßnahme ist eine Spülbohrung, welche die 110 kV-Leitungstrasse entlang der L150 mit der 110 kV-Leitungstrasse im Tal der Kleinen Drohn, Höhe „Bescheider Mühle“ verbindet. Die Bohrung, mit einer Länge von 501 m und einer Tiefe von ca. – 117 m OKG, wird aktuell von der Fa. Verbreaken als Subunternehmer der Fa. Graf durchgeführt.

Es kommen zwei 250 t Bohrmaschinen zum Einsatz, welche je ein Rohr mit einem Durchmesser von 825 mm vortreiben. Innerhalb dieser beiden Rohre werden jeweils drei PEHD225 SDR11 Rohre und ein PEHD160 SDR11 Rohr für die Leitungen eingezogen.

Eine kleine, aber feine Gruppe des BWK Landesverbands Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Ortsverband Trier besuchte gestern die Baustelle im schönen Hunsrück.

Depuis fin 2018, Westnetz GmbH construit une ligne souterraine de 110 kV sur une longueur de 17,2 km entre le poste d’Osburg et le poste de Thalfang.

Un des points forts de ce projet de construction est un puits de chasse d’eau qui relie la ligne 110 kV le long de la L150 à la ligne 110 kV dans la vallée de la Kleinen Drohn, au niveau “Bescheider Mühle”. Le forage, d’une longueur de 501 m et d’une profondeur d’environ – 117 m OKG, est actuellement réalisé par l’entreprise Verbreaken (belgique) en tant que sous-traitant de l’entreprise Graf.

Deux installations de forages de 250 t sont utilisées, chacune entraînant un tube d’un diamètre de 825 mm. A l’intérieur de ces deux tubes, trois tubes PEHD225 SDR11 et un tube PEHD160 SDR11 seront insérés.

Un petit groupe du BWK Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Ortsverband Trier, a visité hier le chantier dans le Hunsrück.